top of page
analysis-2030266_1920.jpg

TPE - TPS - TPV

bemerkenswert gegenüber sämtlicher Umwelteinflüssen

thermoplastische Elastomere

Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) repräsentiert eine bedeutende Klasse von Elastomeren, die sich durch ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und außergewöhnlichen Materialeigenschaften auszeichnen. In diesem wissenschaftlichen Text werden die chemische Struktur, die mechanischen Eigenschaften, die Beständigkeiten gegenüber Umwelteinflüssen, die Härtegrade und die Anwendungen von EPDM eingehend untersucht.

 

Chemische Struktur

EPDM ist ein Terpolymer, das durch die Polymerisation von Ethylen, Propylen und einem Dien entsteht. Die Zugabe des Dien ermöglicht die Ausbildung schwefelvernetzbarer Doppelbindungen in den Seitenketten des Polymers. Dieser Strukturaspekt beeinflusst maßgeblich die Materialeigenschaften und das Vernetzungsverhalten von EPDM.

 

Materialeigenschaften

EPDM zeichnet sich durch eine beeindruckende Kombination von Materialeigenschaften aus. Dazu gehören exzellente Chemikalienbeständigkeit gegenüber verdünnten Säuren, Alkalien, Lösungsmitteln und Hydraulikflüssigkeiten. Die Elastizität und Flexibilität von EPDM ermöglichen eine dauerhafte Verformung unter Last, während die Formstabilität des Materials erhalten bleibt.

 

Beständigkeiten

EPDM zeigt eine bemerkenswerte Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen. Es ist resistent gegenüber Witterungseinflüssen, Ozon, alterungsbedingten Veränderungen und Hochspannungskorona-Entladungen. Diese Eigenschaften machen EPDM zu einem bevorzugten Material in Anwendungen, die Exposition gegenüber extremen Witterungsbedingungen oder elektromagnetischen Feldern beinhalten.

  • sehr gute Witterungs-, UV und Ozonbeständigkeit                    

  • hohe Elastizität, gute Kälteflexibilität und Rückstellverhalten     

  • Einsatz vor allem im Außenbereich sowie bei Dampf und Heißwasserkontakt unter hohem Druck                              

  • hoher Widerstand bei Kontakt mit Sauerstoff, UV-Strahlung, Hitze, Wasser, Dampf, Laugen, aggressiven Chemikalien

  • Nicht geeignet für den Kontakt mit Benzin, Kraftstoffen und Mineralölen

  • Temperaturbeständigkeit: -70°C bis 150°C   

Härten und Farbgebungen

Die Härte von EPDM kann in einem breiten Bereich variieren, was es ermöglicht, maßgeschneiderte Lösungen für verschiedene Anwendungen zu entwickeln. Typischerweise reicht der Härtegrad von weich (Shore A 40-60) bis zu hart (Shore D 40-80). In Bezug auf die Farbgebung kann EPDM in verschiedenen Farben hergestellt werden, wobei schwarze und graue Nuancen aufgrund ihrer UV-Stabilität und ästhetischen Präferenz häufig anzutreffen sind.

 

Branchen und Anwendungen

EPDM findet breite Anwendung in verschiedenen Industriezweigen aufgrund seiner einzigartigen Materialeigenschaften. Im Automotive-Sektor wird es für Schläuche, Dichtungen, Türprofile und Membranen eingesetzt. Im Bauwesen dient EPDM als hochwertiges Material für Abdichtungsbahnen, Flachdachabdichtungen und Teichfolien. Darüber hinaus findet es Verwendung in der Industrie für Förderbänder, Dockfender, Membranen für Lautsprecher und flexible Rohrleitungen.

 

Die herausragenden Materialeigenschaften, die Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen, die variable Härte und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten machen Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk zu einem Schlüsselmaterial in verschiedenen Branchen. Die kontinuierliche Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet tragen dazu bei, die Anwendungsbereiche von EPDM weiter zu erweitern und seine Leistungsfähigkeit zu optimieren.

Materialentwicklung/Compounding
Vom Prototypen bis zur Serie

 

 

Unsere Produkte sollen selbst bei extremen chemischen und physikalischen Einflüssen

langfristig im Einsatz sein. Daher wählen wir immer den Werkstoff,

der genau den kundenindividuellen Anforderungen entspricht. 

Bei herausfordernden Projekten können Sie sich auf eine umfangreiche Expertise 

und unser Netzwerk aus Rohstofflieferanten und Anwendungstechnikern verlassen. 

Wir beschäftigen uns tiefgehend mit den Einsatzbedingungen und können Materialien

entwickeln, die sich durch die unterschiedlichsten Eigenschaften wie 

Hitze- oder Kältebeständigkeit, Witterungsbeständigkeit, Medienbeständigkeit 

und langer Lebensdauer auszeichnen.

MATERIAL GRAFIK ANIMATION.png
Produktbeispiele
  • Flachdichtungen

  • Rahmendichtungen

  • Profildichtungen

  • Streifen und Zuschnitte

  • Abstreiferdichtung

  • Nutring und X-Ring

  • Präzisionsdichtung

  • Dichtring

  • Flanschdichtung

  • Abdeckungen

  • Membrandichtung

  • Segmentdichtung

MATERIAL GRAFIK ANIMATION.png

NR

EPDM

NBR

SBR

CR

FKM

SILIKON

VITON

MATERIAL GRAFIK.png

KUNSTSTOFFE

bottom of page